Lade Veranstaltungen

„Präzision, Eleganz, Humor, Intellekt, Sinnlichkeit. SHOWBIZ par excellence!“

Alex Frei bringt seine langjährige Erfahrung und Leidenschaft für den Bob Fosse Stil in seinem Unterricht ein. Seine Stunde beginnt mit einem klassischem Jazz Warm-up (geprägt von Mattox, Luigi und Jack Cole), die körperlich und im Mind-Set auf Stil und Choreographie vorbereiten. Mit Humor und Leichtigkeit schafft er es auch die schwierigen Details, die diesen Stil ausmachen, zu vermitteln und gleichzeitig die Sinnlichkeit und Klasse aus jedem Tänzer rauszuholen. Getanzt wird Broadway Repertoire aus Shows wie „Chicago“ so wohl als auch Bob Fosse Stil inspirierte Choreographien.

Master Class with Alex Frei

What to expect ?

Wochenende: 21/22. Januar 2023

Zeit: 16:30 bis 18:30

Level: Int./Adv. Dancers and Dance Students.

Dress Code/sehr wichtig: enge, schwarze Kleidung und für die Ladies unbedingt Dance Heels (keine Straßenschuhe) – und „take a HAT with you“ (du hast keinen Hut? Die berühmte Melone gibt’s schon ab 10€, z.B. hier) 😉

Preis: 65€  | Profi* 50€ beide Tag
Auch einzeln buchbar für 40€ regulär | 28€ Profi per 2h Class.

*Profitarif bitte per Mail oder im Studio buchen! Da beide Tage auf einander aufbauen, ist der Einstieg am Sonntag nur als Ausnahme möglich.

BOOK NOW

 

Alex Frei Biographie

Master Class with Alex Frei

Alex Frei wurde in Locarno in der italienischen Schweiz geboren. Er erhielt seine professionelle Ausbildung in München bei Jutta Röthel, an der Akademie der Künste in Amsterdam und an der Alvin Ailey School in New York.

Er war als Solist bei Les Ballets Jazz de Montréal, beim Ballett Augsburg sowie in der Tanzkompanie des Staatstheaters am Gärtnerplatz engagiert. Zudem war er Gastkünstler beim Béjart Ballet Lausanne. Er arbeitete mit zahlreichen Choreografen, darunter Philip Taylor, Blanca Li, Carolyn Carlson, Cayetano Soto, Davide Bombana, Christian Spuck, Caroline Finn, Aszure Barton und Crystal Pite. Darüber hinaus trat er in Stücken von Jiří Kylián, Nacho Duato und Mauro Bigonzetti auf und war choreografischer Assistent für die Premiere von Davide Bombanas Mare Nostrum beim National Ballett in Sarajevo.

Zu seiner Musical-Laufbahn zählen die Produktionen 42nd Street, Copacabana, My Fair Lady, Der Fiedler auf dem Dach, Marilyn, La Cage aux Folles, Cats, Cabaret, Anything Goes, Bodyguard, Priscilla – Königin der Wüste und der Originalproduktion von Chicago in Deutschland sowie in Dänemark und Frankreich als “Spirit of Fosse” und als Assistant Dance Captain. Zudem war er als Resident Director bei der Europatournee von Flashdance tätig.

Alex entdeckte schon in jungen Jahren eine große Leidenschaft für Choreographie und kreierte Tanzstücke während seiner gesamten Bühnenkarriere. Seine Choreographien wurden von der Tanzkompanie des Gärtnerplatz Theaters, dem Augsburger Ballett und dem Geraldine Armstrong Dance Ensemble in Paris aufgeführt. In London hat er für das WAC Performing Arts College das Musical Once on This Island choreografiert. Er schuf Stücke für die Tanzakademie Bielefeld, die Abraxas Musical Academy und die Theaterakademie August Everding in München. Zudem studierte er Ann Reinkings Original Choreographie des Musicals Chicago für den Studiengang Musical von Les Cours Florent in Paris ein.

Seit 2000 unterrichtet er und als Gastlehrer bei verschiedenen Workshops wie Dance World Cup Spain, Tanz Bozen, Dance Workshop Paris, beim Friedrichstadt-Palast in Berlin und an diversen Instituten, u.a. Tring Park School for the Performing Arts und an der Theaterakademie August Everding – Studiengang Musical.

Seit der Spielzeit 2020/2021 gehört er dem Staatstheater am Gärtnerplatz als choreografischer Mitarbeiter und Probenleiter an. 2021 schloss Alex sein Masterstudium in Opernregie an der Accademia dell’Opera di Verona ab. Kurz darauf assistierte er dem Bühnenregisseur und Staatsintendant Josef E. Köpplinger bei seiner Inszenierung von Die Fledermaus am Teatro del Maggio Musicale in Florenz und am Staatstheater am Gärtnerplatz.

 

Fotos by Vreni Arbes.